NEWS


Covid-Zertifikat 11.06.2021

11.06.2021

News zum Covid Zertifikat gemäss Gesundheitsdirektion Kanton Zug vom 11.06.2021:

Der Weg, um das Covid-Zertifikat zu bekommen, unterscheidet sich für die drei Gruppen der Getesteten, Genesenen und Geimpften jeweils:

Genesene Personen..
müssen ein Formular des Bundesamts für Gesundheit (BAG) ausfüllen, welches via www.zg.ch/corona verfügbar ist. Danach erhalten Sie das Zertifikat per Brief innerhalb einer Woche. Als genesen gelten Personen, welche einen positiven PCR-Test erhalten haben und die verordnete 10-tägige Isolation beendet haben. Dieses Formular steht ab dem 16. Juni zur Verfügung.

Geimpfte Personen..
welche bereits beide Impfdosen erhalten haben, werden ab dem 16. Juni per SMS oder in Ausnahmefällen per Brief kontaktiert und informiert, wie sie ihr Zertifikat erhalten. Diese Personen müssen selbst nicht aktiv werden. Ab dem 21. Juni werden die Zertifikate zudem nach der zweiten Impfung sofort an Ort und Stelle (Impfzentrum in Baar, Apotheke oder Arztpraxis) abgegeben. Personen, welche in den letzten 6 Monaten von einer Covid-Erkrankung genesen sind, erhalten das Zertifikat nach der ersten Impfung.

Getestete Personen..
erhalten ebenfalls ab dem 21. Juni nach einem negativen Testresultat ihr Zertifikat. Dazu muss vor der Durchführung des Tests explizit mitgeteilt werden, dass ein Zertifikat gewünscht wird. Bei PCR-Tests kann dieses automatisch in die «Covid Certificate»-App ausgeliefert werden, bei Antigen-Schnelltests wird das Zertifikat am Testort ausgestellt. Kein Covid-Zertifikat wird bei Selbsttests ausgestellt.

«Der Kanton Zug ist für die Ausstellung der Zertifikate bereit: Alle Zugerinnen und Zuger erhalten dieses rasch und unkompliziert und können so von gewissen Erleichterungen profitieren», zeigt sich Pfister zufrieden.

Zertifikate sind unterschiedlich lange gültig

Zu beachten ist, dass die Zertifikate unterschiedlich lange gültig sind: Bei geimpften und genesenen Personen beträgt die Gültigkeit 180 Tage, bei negativ getesteten lediglich 24 Stunden (bei Antigen-Schnelltests) resp. 72 Stunden (bei PCR-Tests). Alle drei Zertifikate haben innerhalb dieser Zeitdauer die gleiche Gültigkeit – es wird also nicht zwischen getesteten, genesenen und geimpften Personen unterschieden.

Über den Anwendungsbereich des Covid-Zertifikats entscheidet der Bundesrat Ende Juni.

Corona Update 23.03.2021

24.03.2021

Nach einer kurzen Testphase mit den aktuellen Covid-Impfungen haben wir uns dazu entschieden KEINE Covid-19-Impfungen in unserer Praxis durchzuführen. Sobald die Einzelimpfungen in den Handel kommen, hoffen wir, dass wir diese in der Praxis durchführen können. Die Informationen dazu werden Sie zur gegebenen Zeit auf der Homepage finden.
Besten Dank für Ihr Verständnis

BAG CORONA NEWS

22.10.2020

Hier finden Sie die neusten Informationen bezüglich Covid-19 vom BAG

https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/das-bag/aktuell/news.html

HPV Impfung

12.06.2020

• Was ist HPV?
Dieser Begriff bezeichnet ein Virus, das Humanes Papillomavirus heisst. Es ist sehr verbreitet, und es gibt über 200 Typen davon. Etwa 40 dieser Typen befallen den Genitalbereich. Einige HPV-Typen verursachen Warzen an Händen und Füssen, andere sind sexuell übertragbar. Bei Letzteren unterscheidet man zwischen zwei Gruppen: Die einen verursachen Genitalwarzen (Feigwarzen) oder Oralwarzen, die anderen können vor allem zu Gebärmutterhalskrebs führen, aber auch zu Scheiden-, Penis-, Anal- und Rachenkrebs.
• Wie steckt man sich mit HPV an?
Genitale HPV werden durch Haut- und Schleimhautkontakt übertragen, meistens beim Geschlechtsverkehr, und zwar auch dann, wenn keine Penetration stattfindet. Sie können auch beim Oralsex übertragen werden und so den Rachen infizieren.
• Wie kann man sich vor einer Infektion schützen?
Die Impfung ist der beste Schutz gegen die HPV, die für den grössten Teil der von Papillomaviren verursachten Krebsarten verantwortlich sind. Kondome bieten nur einen begrenzten Schutz (ca. 70 %), da das Virus die Haut des ganzen Genitalbereichs befallen kann. Präservative reduzieren jedoch bis zu einem gewissen Grad das Infektionsrisiko und sind unverzichtbar, um weitere sexuell übertragbare Krankheiten wie Aids oder Syphilis zu vermeiden.
• Wer braucht eine Impfung?
Der Bund empfiehlt die HPV-Impfung allen Jugendlichen zwischen 11 und 26 Jahren. Die Kosten der Impfung werden über die kantonalen Impfprogramme vergütet.

Neue Öffnungszeiten

04.05.2018

Ab dem 07.05.2018 haben wir neue Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do: 07.30-12.00 Uhr und 13.30-17.30 Uhr
Mi und Fr: 07.30 -16.00 Uhr durchgehend

empty